Literaturpreis Ruhr 2020

Zum ersten Mal vergibt der Regionalverband Ruhr (RVR) den Literaturpreis Ruhr 2020 mit einem neuem Konzept. Die Jury hat jetzt fünf preiswürdige Titel vorab für die Shortlist des Hauptpreises ausgewählt.

Ausgezeichnet wird ein Autor bzw. eine Autorin für ein aktuelles literarisches Werk von herausragender Qualität mit Bezug zum Ruhrgebiet aus den vergangenen drei Kalenderjahren. Die Shortlist zeigt die ganze Bandbreite der Ruhrgebietsliteratur: Nominiert sind ein Künstlerroman, ein Debüt, eine Essaysammlung, ein Jugend- und ein Familienroman.

Der Hauptpreis ist mit 15.000 Euro dotiert.

AUF DER SHORTLIST SIND

  • Hilmar Klute mit „Was dann nachher so schön fliegt“
  • Enis Maci mit „Eiscafé Europa“
  • Sarah Meyer-Dietrich mit „Ruhrpottkind“
  • Eva Sichelschmidt mit „Bis wieder einer weint“
  • Karosh Taha mit „Beschreibung einer Krabbenwanderung“.

Der Hauptpreis ist künftig mit 15.000 Euro dotiert (bisher: 10.000 Euro). Er wird nun für ein literarisches Werk vergeben, nicht mehr für das Gesamtwerk einer Schriftstellerin oder eines Schriftstellers. Um mit dem Hauptpreis ausgezeichnet werden zu können, muss ein thematischer Bezug zum Ruhrgebiet vorliegen oder die Autorin oder der Autor lebt im Ruhrgebiet.

http://www.literaturbuero-ruhr.de                http://www.rvr.ruhr

SARAH MEYER-DIETRICH ist Autorin des Bottroper Verlages HENSELOWSKY-BOSCHMANN.
Auch dem Verlag an dieser Stelle schon mal einen Glückwunsch für die Nominierung
seiner Autorin.
Virenfrei. www.avast.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s